header geschichte2

St. Margarethenkirche

st margarethen 21909 – 1910 erbaute man nach den Plänen des Architekten Hektor aus Saarbrücken für 65 000 Mark ein neues Gotteshaus, das im Jahre 1910 benediziert wurde.

Die in den Vorkriegsjahren gegossenen Glocken wurden für die Kriegswaffenproduktion eingeschmolzen. Das jetzige Geläut ruft seit den fünfziger Jahren die Gläubigen zur Kirche und zum Gebet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.