• Header Startseite
  • Header Startseite Sommer
  • Header Geschichte2
  • Header Kindergarten
  • Header Haus Der Gemeinde2
  • Header Grillhuette2

Aktionstag

Spielplatz
am 30. März 2019 ab 9.30 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in der Tradition der ehrenamtlichen Aktionstage möchten wir den Spielplatz „Grüngürtel - Lerchen-/Amselweg“ fit für die kommende Spielezeit machen. Die Wege müssten aufgefüllt werden und die vorhandenen Spielgeräte sollen einen neuen Anstrich bekommen, damit der Spielplatz wieder bunter wird.

Jeder ist zum Mithelfen herzlich willkommen!
Wir treffen uns am 30. März 2019 um 9.30 Uhr
direkt auf dem Spielplatz.
Für das leibliche Wohl wird an diesem Tag gesorgt werden!

Kuchenspenden werden am Tag auf dem Spielplatz gerne angenommen.

Zwecks Planung bitten wir um eine kurze Anmeldung aller Helferinnen und Helfer bei Bürgermeisterin Karin Butter (961105), Beigeordneter Helga Fürst (2779) oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Möhnenkaffee - Fidele Möhnen Rüber 1964 e.V

Traditionell traf man sich am sogenannten Schwerdonnerstag zum Möhnenkaffee im Haus der Gemeinde, hier konnte die 1. Vorsitzende Helga Fürst, wie auch schon in den vergangenen Jahren, neben vielen Frauen aus Nah und Fern auch VG-Bürgermeister Maximilian Mumm begrüßen. Sitzungspräsidentin Elfriede Kasch bereitete das Publikum mit einem „Warm up“ auf den Einzug der Obermöhn vor, die wie auch schon die Möhnen zuvor von den Kindergarden begleitet wurde. Obermöhn Helga III., „en Riewere Jeck vom Deutschen Eck“, begeisterte mitsamt Gefolge, sodass nach dem Möhnenlied gleich eine supergute Stimmung im Saal herrschte. Noch vor dem gemeinsamen Kaffeetrinken erfreuten die Kiga-Kids und die kleine Garde „Die Sprühenden Funken“ alle Anwesenden mit ihren Tänzen, hier wurden dann auch sogleich die ersten Raketen gezündet.
Bei Kaffee und leckerem Kuchen oder belegten Schnittchen wurde es sodann gleich gemütlich. Die anwesenden Frauen hielten kleine Schwätzchen.
Im Anschluss startete ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Programm: Die Bambinis eroberten als Wikinger die Bühne, eistudiert wurde der Wikingertanz und auch die Tanzeinlage der Kiga-Kids von Eva Fluhrer, Julia Mittler sowie Melanie Riehl. „The Blue Girls“ zeigten sodann ihren neuesten Gardetanz, bevor Os Marianne (Marianne Kalter) einige Episoden aus ihrem Altag zum Besten gab. Als Karo-Lady wusste Christa Gügel die Stimmung im Saal weiter anzuheizen, sie ließ kurzerhand die Obermöhn Helga III. mitsamt Gefolge tanzen. Als Indianer und Cowgirls verkleidet boten die Kindergarden ihren Showtanz dar, einstudiert wurden die Gardetänze und auch der Showtanz von Ursula Kruber und Elvira Strubel. Zur Überraschung aller brillierte Helga Fürst mit einer Büttenrede, sie berichte aus dem Alltag einer Oma, was zu so manchem Lacher führte. Fremdwörter ließen ein Ehepaar in Streit geraten, Beate Draws und Marlene Weiler diskutierten sich durch das Fremdwörterbuch. Der KFD-Vorstand schickte die Kleine Augustine mit süßen Überraschungen durch das Publikum, Rita Könner-Ziegelmeier als geplagte Hausfrau von ihrem Frust berichtete. Schwester Rabiata stürmte mit ihrem Altenheim in den Saal und drangsalierte die Alten, gemeinsam besang man im Anschluss das Alter. Überrascht wurde Obermöhn Helga III. vom Besuch der Ex-Obermöhnen, die ihr mit einem Liedbeitrag ihre Aufwartung machten. Dass es mit einer Einladung so manch amüsante Verwicklung geben kann, das wusste Beate Draws den Frauen auf lustige Art zu berichten. Zum Abschluss erklangen spanische Klänge und die Möhnen zeigten mit farbenfrohen Kostümen ihr Temperament. Einstudiert hatte Ursula Kruber diesen tollen Abschlusstanz, der eine große Begeisterung im Publikum auslöste.
Nach diesem abwechslungsreichen Programm mit faszinierenden Tanzdarbietungen, tollen Gesängen und fantastischen Vorträgen ließ man den Schwerdonnerstag 2019 in gemütlicher Runde bei Tanz und Gesang bis in die Nacht ausklingen.

 Mhnenkaffee3Mhnenkaffe2Mhnenkaffee3Mhnenkaffe1

Fidele Möhnen Rüber 1964 e.V.

Die beiden Karnevalssitzungen begeisterte die Zuschauer aus Nah und Fern. Pünktlich um 19.11 Uhr zogen die bestens aufgelegten Möhnen mit ihrer Vorsitzenden Helga Fürst sowie der JG Blau Weiß in den geschmückten und voll besetzten Saal ein. Den Zuschauern erklärte sie in ihrer Begrüßung, dass Elfriede Kalsch in diesem Jahr als Sitzungspräsidentin fungiere, da deren Mundwerk ohnehin immer am Laufen sei. Dies wurde von der Interimspräsidentin dann auch sogleich bestätigt, die die Jecken sofort begeisterte und gekonnt durch das Programm führte.

„Mir sin so schön naturbekloppt!“ – mit diesen Klängen eroberte Obermöhn Helga III., „en Riewere Jeck vom Deutschen Eck“, mitsamt ihrem Gefolge die Herzen aller Zuschauer. Begleitet wurden auch sie von den Gardemädels der JG Blau-Weiß.
Nach dem Prolog der Obermöhn präsentierte die JG Blau-Weiß ihren aktuellen Gardetanz, welcher von Isabella Kruber einstudiert worden ist. Die Lady-Singers besangen wieder Allerlei aus dem Dorfgeschehen, sie wussten von so manch lustiger Begebenheit zu berichten. Anschließend überflogen Wildgänse (Ramona Sieger, Carmen Kunantz, Giorgina Kracht-Ringel) das Naturschutzgebiet im Herzen des Maifeldes und sinnierten über ihr Vogelsein. Peter Gilles lenkte in seiner Büttenrede den Blick auf das politische Geschehen: Rüber, Deutschland und der Rest der Welt. Die Chaosfamilie hatte im Lotto gewonnen und das Fernsehen kam vorbei: Hein (Horst Schäfer) und Lisbeth (Andrea Bouillon-Krechel) freuten sich zu früh, denn gewonnen hatte eigentlich Oma (Andrea Rüdell) und Fernsehreporterin Karla Kolumna (Karin Butter) hatte alle Mühe mit den Praktikantinnen (Carmen Kunatz, Ramona Sieger) – in gewohnter Weise entstand bei der Fernsehaufzeichnung mal wieder ein heilloses Chaos. Die Betschelekreme luden in diesem Jahr zu einer besonderen Modenschau mit Besuch aus Übersee ein und das Gefolge der Obermöhn inszenierte eine Gerichtsverhandlung wegen nächtlicher Ruhestörungen. Das Männerballett aus Gappenach stattete den Fidelen Möhnen auch in diesem Jahr wieder einen Besuch ab und bereicherte das Programm mit ihrem diesjährigen Showtanz. Tradition und Moderne trafen beim Vortrag von Andrea Bouillon-Krechel und Karin Butter aufeinander, dabei hing bei der alten Schreibmaschine doch nur das „F“. Die Kinder der Obermöhn plauderten aus dem Familienleben und schilderten die Vorbereitungen auf das Obermöhnenamt im Hause Hendle. Zum Höhepunkt verwandelten die jungen Damen der JG Blau-Weiß als elegante Clowns die Bühne in eine Zirkusarena. Mit ihrem tollen Showtanz wussten sie das Publikum zu begeistern, schade, dass auch die Zugabe ein Ende hatte. Einstudiert wurde auch dieser Tanz von Isabella Kruber. Den Abschluss des Programms gestalteten die Möhnen selbst. Als Spanierinnen mit feurigen Toreros tanzten sie unter der Leitung von Ursula Kruber gekonnt über die Bühne. „Eine gelungene und vielfältige Sitzung“, so lautete bei vielen Gästen das Fazit dieses Abends, „wir kommen wieder!“
Bereichert wurden beide Sitzungen auch von vielen befreundeten Karnevalsvereinen, die teils an den Sitzungen im Publikum sitzend teilnahmen oder durch kurze Besuche und kleinere Beiträge das Programm erweiterten.

Karneval2019Karneval2019 2 compressed

Fidele Möhnen Rüber 1964 e.V. – Kinderkarneval 2019

Die lange Tradition des Kinderkarnevals in Rüber wurde auch in diesem Jahr wieder erfolgreich fortgeführt. Am 17. Februar 2019 luden Kinder und Jugendliche zu ihrem Karneval ein. Sie hatten ein buntes Programm erstellt mit Tänzen, Shows, Spielen und Mitmachaktionen für Groß und Klein. Obermöhn Helga III. zog mit Gefolge und ihren Möhnen unter der Begleitung der Kindergarden in den vollbesetzten Saal ein und begeisterte die Gäste aus Nah und Fern mit ihrem Sessionslied. Ansonsten traten die Fidelen Möhnen an diesem Nachmittag in den Hintergrund und überließen den Kindern die Bühne. Die Blue Girls und die Sprühenden Funken glänzten mit ihren Gardetänzen. In diesem Jahr traten auch die „Tanzflöhe“ erstmals mit einem Wikingertanz auf, der wie auch der spätere Tanz der Kindergartenkinder von Eva Fluhrer, Julia Mittler und Melanie Riehl eingeübt wurde. Die Trainerinnen zeigten bei den beiden Auftritten der Kleinsten vollen Körpereinsatz und tanzten selbst vor der Bühne mit. Zwei Shows sorgten für große Begeisterung: Die Akrobatikshow verzauberte das Publikum und bei der Miniplaybackshow staunten die Erwachsenen nur so, was die Kinder Tolles aufführten. Die Tanzgruppen aus Polch und Mertloch bereicherten das Programm, ebenso Spiele für die Erwachsenen: Sei es beim legendären Obermöhn-Bürgermeisterduell oder beim traditionellen Elternspiel. Den Abschluss bildeten die Mini- und die Midi-Garde mit ihrem neuen Showtanz und zeigten ihr Können. Einstudiert hatten diese Showtänze wie auch die Gardetänze wieder Ursula und Isabella Kruber, Elvira Strubel sorgte in gewohnter Weise wieder für die passenden Kostüme.
Gekonnt führten die Kinder und Jugendlichen durch das Programm, unterstützt wurden sie von Tanja Gügel und Carmen Kunantz, die sich für den diesjährigen Kinderkarneval verantwortlich zeigten.
Für das leibliche Wohl sorgten die Fidelen Möhnen mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und natürlich mit Pommes.

Kinderkarneval compressed

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok