• Header Startseite
  • Header Startseite Sommer
  • Header Geschichte2
  • Header Kindergarten
  • Header Haus Der Gemeinde2
  • Header Grillhuette2

KaJu Rüber - Sternsingeraktion 2021

Die Sternsinger können wegen der Corona-Pandemie die Häuser im Jahr 2021 nicht besuchen kommen – nicht so wie noch vor einem Jahr möglich (s. Foto). Sie können sich den Segen aber abholen. Aufkleber und Kreide werden im Gottesdienst am Donnerstag, 07.01.2021 gesegnet. Anschließend liegen die Aufkleber mit dem Segen in der St. Margarethenkirche in Rüber vor und nach den Donnerstagsmessen aus.

Gerne bieten wir auch einen Bringservice für Personen an, die das Haus nicht mehr verlassen können. Melden Sie sich dazu bitte bei Mirjam Butter (02654-961105).

An der Abholstelle in der Kirche steht auch eine Spendenbox für das Kindermissionswerk bereit. Das Kindermissionswerk unterstützt weltweit langfristige Projekte für Kinder. Daher ist es wichtig, dass wir durch unsere Spende die Arbeit auch in diesem Jahr unterstützen. Spenden können auch gerne direkt an das Kindermissionswerk überwiesen werden, IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31 BIC: GENODED1PAX oder online: www.sternsinger.de

Sternsinger2021

Foto privat (Januar 2020)

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

es fällt mir in diesem Jahr nicht leicht einen fröhlichen Weihnachtsgruß zu verfassen. 2020 hat unser aller Leben, so wie wir es gewohnt waren auf den Kopf gestellt: Covid-19 sollte uns das gesamte Jahr hindurch und auch jetzt, kurz vor Weihnachten, in Atem halten.
Trotz der neuen Herausforderungen, die wir mit dem Covid-19-Virus in diesem Jahr erlebten, das Gute sehen und dankbar sein, fällt nicht leicht. Wir wurden unfreiwillig getroffen, mit Beschränkungen konfrontiert und in eine neue Zeitstruktur katapultiert. Das alles musste erst einmal verarbeitet werden.

Viele liebgewonnene Traditionen mussten leider ausfallen. Wir verbrachten viel mehr Zeit im häuslichen Umfeld und räumten oder renovierten. Liegen gebliebene Arbeiten wurden verrichtet und die Spazierwege rund ums Dorf neu entdeckt. Verzicht und Rücksichtnahme prägten das vergangene Jahr, aber auch Achtsamkeit und die Sorge um den Menschen nebenan wurden uns bewusster.

Neue und andersartige Aktionen prägten unser Dorfleben: Überraschungspost zu Ostern; Steinschlangen im Ort; Regenbogenbilder in Fenstern; Laternenfenster; Martinspost statt Martinsumzug; Nikolausbesuche an der Haustür – alles mit Abstand und mit den geltenden Hygieneregeln. Eine große Welle der Hilfsbereitschaft gab es auch in unserem Ort, bislang mussten wir noch nicht darauf zurückgreifen. Wir sollten weiterhin hoffen, dass es auch so bleibt und wir sollten voller Zuversicht in das neue Jahr gehen.

Als Ortsgemeinde wollten wir im Advent des Jahres 2020 ein besonderes Zeichen setzen, wir stellten an drei Standorten leuchtende Weihnachtsbäume auf: Dorfplatz, Kita-Außengelände und auf dem Kirchenvorplatz. Die Bäume sollen in der dunklen Jahreszeit ein Lächeln auf Ihre Gesichter zaubern. Viele Häuser wurden ebenfalls besonders geschmückt, sodass Streifzüge durch das erleuchtete Dorf viel Freude bereiten.

Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürgern, wünsche ich ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreis Ihrer Lieben, genießen Sie das Miteinander, wenn auch im kleinen Kreis.

In Veränderungen bieten sich oft auch Chancen. Es muss nicht immer alles größer werden und schneller gehen. Jetzt können wir alte Strukturen und Wege hinterfragen und dem ein und anderen mehr Qualität einhauchen. Irgendwann werden wir möglicherweise dankbar sein für diese Zeit, weil sie uns Werte zurückgebracht hat.
Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel – von Herzen wünsche ich Ihnen allen einen guten Start ins neue Jahr und vor allem Gesundheit!

Karin Butter
Ortsbürgermeisterin

Weihnachtsgru compressedWeihnachtsgru2 compressed

Weihnachtspost für die Ü65er der Ortsgemeinde Rüber

2020 war ein sehr sonderbares und ungewöhnliches Jahr. Viele liebgewonnene Traditionsveranstaltungen mussten leider ausfallen. So auch die „Seniorenfahrt“ und das „Fest der älteren Mitbürger“.
Zum Ende dieses Corona-Jahres sollte nochmals – wie bereits vor Ostern – eine Seniorenpost verteilt werden. Viele fleißige Helferinnen und Helfer unterstützten dabei: Die Kinder und Jugendlichen haben wieder gemalt und gebastelt; die Kita Sonnenblume sandte kreative Grüße; Ratsmitglieder, Kirchenvertreter und Vereinsvertreter haben sich ebenfalls tolle Dinge einfallen lassen – alles wurde in der ersten Seniorenzeitung „Natürlich Rüber“ zusammengefasst und am Montag, 21.12.2020 mit weiteren Überraschungen verteilt.
Den Seniorinnen und Senioren wünsche ich viel Freude beim Lesen, Nachbacken und Rätseln! Allen fleißigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsen möchte ich nochmals für die spontane Bereitschaft danken, einfach mal wieder mitzumachen. Natürlich Rüber!

Karin Butter
Ortsbürgermeisterin

Weihnachtspost2 compressed

Weihnachtspost compressed

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.