• Header Startseite
  • Header Startseite Sommer
  • Header Geschichte2
  • Header Kindergarten
  • Header Haus Der Gemeinde2
  • Header Grillhuette2

Nachlese

Nachlese zur Ratssitzung vom 27.08.2019 und zum Ortsrundgang des Rates am 31.08.2019

Im Nachgang möchte ich an dieser Stelle einige Anliegen bzw. Informationen mitteilen:

  1. Parksituation im Ort
    Hier hat es sich durch die erst kürzlich gekennzeichneten Parkflächen in der Ortsdurchfahrt (K46) deutlich entspannt, allerdings mehren sich seit dem Juli schon die Beschwerden aus anderen Straßen. Darum hat sich der Rat in seiner jüngsten Sitzung und am Samstag bei einem vor Ort Termin mit dem Parken in der Gappenacher Str. sowie in den verkehrsberuhigten Bereichen beschäftigt. Gezwungenermaßen sehen wir uns aufgrund des „wilden Parkens“ in der Pflicht weitere Regelungen vornehmen zu müssen.
    Ich weise nochmals deutlich darauf hin, dass in den verkehrsberuhigten Bereichen (Grüngürtel, Pechen, Amselweg, Lerchenweg, Hinter der Heck) nur in gekennzeichneten Bereichen geparkt werden darf. Im Übrigen ist hier das Fahren nur mit Schrittgeschwindigkeit erlaubt, woran man sich insbesondere auf der Zufahrt zur Kita nicht hält.
    Die Parkflächen werden wir als Ortsgemeinde nochmals deutlich mit einem „P“ hervorheben, diese sind teilweise etwas verblasst.
  2. Straßenbaumaßnahme Neustraße
    Hier wurde den Ratsmitgliedern aktuell mitgeteilt, dass der Bauzeitenplan bis Ende Oktober eingehalten werden kann, d. h. wir nähern uns mit großen Schritten der Fertigstellung. Nachdem die Höhengerüste erstellt worden sind, erfolgt nun das Setzen der Randsteine, sowohl im Erschließungs- wie auch im Ausbaubereich. Anlieger können sich den Bauzeitenplan gerne bei der Ortsbürgermeisterin ansehen bzw. sich donnerstags ab 15.00 Uhr nach dem offiziellen Baustellentermin individuell informieren lassen.
    Insgesamt verlief die gesamte Maßnahme bislang recht gut, die Planung konnte weitestgehend eingehalten werden, kleinere Anpassungen wurden -teils auf Wunsch der Anlieger bzw. aus technischen Notwendigkeiten heraus- berücksichtigt. Die Kosten verbleiben im geplanten Bereich, sodass wir nach heutigem Stand keinen Nachtragshaushalt wegen erhöhter Kosten planen müssen. Über die konkret entstandenen Kosten werden die Anlieger zu einem späteren Zeitpunkt informiert, sobald die Fakten (tatsächliche Kosten, Zuschüsse, …) feststehen, zurzeit wären viele Mutmaßungen (könnte, wäre, …) dabei. Hier gilt es noch etwas Geduld zu haben, zumal die Maßnahme noch nicht abgeschlossen ist. Grundsätzlich ist festzustellen, dass die Angleichungsmaßnahmen im Ausbaubereich nicht zu Lasten der Anlieger gehen, sondern von der Ortsgemeinde getragen werden.

Auf Bitten einzelner Mitbürger veröffentliche ich an dieser Stelle gerne nochmals meine Kontaktdaten: Telefonisch bin ich unter 02654-961105 erreichbar (der Anrufbeantworter nimmt Ihre Anliegen gerne entgegen, ich melde mich zeitnah zurück und vereinbare einen Termin mit Ihnen); darüber hinaus können Sie mich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren. Von dort werden Ihre Anliegen auch während meiner Abwesenheiten weitergeleitet.

Karin Butter
Ortsbürgermeisterin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok