• Header Startseite
  • Header Startseite Sommer
  • Header Geschichte2
  • Header Kindergarten
  • Header Haus Der Gemeinde2
  • Header Grillhuette2

Wasserbüffel in Rüber

Karpatische Wasserbüffel in den Feuchtwiesen Nothbachtal

Sehnsüchtig erwartet wurden die Jungtiere, die vor rund 9 Monaten in Thür das Licht der Welt erblickten, von Jung und Alt - in und um Rüber herum. „Wann kommen sie denn endlich?“, wurden wir oft gefragt. Nun sind sie da!
… und wurden in den ersten Tagen bereits viele Male besucht – mal mit Erfolg und mal ohne Erfolg. Tja, so ist das mit der Natur. Der Beobachter benötigt Geduld und etwas Glück. Aber man kann ja wieder kommen.

Landrat Dr. Alexander Saftig begrüßte vier neue Mitarbeiterinnen für den Naturschutz: eine Leitkuh und drei Jungtiere, die fortan in den Rüberer Feuchtwiesen ihren Dienst im Auftrag der Stiftung Natur und Umwelt des Landkreises Mayen-Koblenz verrichten. Unterstützt wird dieses Beweidungsprojekt aktiv vom Land Rheinland-Pfalz und auch vom Nabu Agrar und Umwelt GmbH, sodass Gelände und Tiere zur Verfügung stehen. Dank der Stadt Polch, die im Vorgriff auf ein großes Bauvorhaben das notwendige Startkapital in die Stiftung einzahlte, konnte das Projekt nun umgesetzt werden.

Fortan wird sich Bewirtschafter Klaus Bach aus Rüber um die neuen Bewohnerinnen der Feuchtwiesen kümmern. Sicherlich wird es in den kommenden Wochen zu vielen Begegnungen am Zaun kommen. Mögen sich unsere Wasserbüffel bald heimisch fühlen und viele neue Fans gewinnen.

Kommen Sie mal rüber nach Rüber, hier gibt es Natur zum Anschauen und Hören!

Wab2 compressed

Wab1 compressed